Allgemeine Geschäftsbedingungen


  1. Vertragsabschluß

 

Es gelten für Geschäfte jeglicher Art zwischen RETROCYCLE, Lindenstraße 18 (Hinterhof), 23556 Lübeck, Geschäftsführer Thomas Czypionka, eingetragen im Handelsregister IGN 00628636 Steuernr. 27/166/00087 und den Kunden die nachfolgende Allgemeinen Geschäftbedingungen in ihrer gültigen Fassung. Abweichende AGBs oder Bedingungen von Käufern haben keine Gültigkeit, es sei denn, es ist schriftlich etwas anderes vereinbart.

 

Der Kaufvertrag ist erst dann abgeschlossen, wenn der Verkäufer die Annahme der Bestellung des Kaufgegenstandes schriftlich bestätigt hat und die Lieferung erfolgt ist. Der Käufer verpflichtet sich, etwaige Ablehnung schriftlich mitzuteilen. Motivirrtum ist kein Rückgabegrund.

 

Sollte eine Ware nicht lieferbar sein, kann RETROCYCLE von der Lieferung zurücktreten. Der Preis oder Anzahlung wird dann erstattet.

 

Sämtliche Vereinbarungen sind schriftlich festzuhalten.

 

2. Preise

 

Sämtliche Preise verstehen sich als Barzahlungspreise inkl. Mehrwertsteuer ohne Skonto oder sonstige Abzüge zuzgl. Transportkosten. Alle Nebenkosten und/oder Arbeiten werden extra berechnet.

 

Bei Bestellung einer extra angefertigten Ware verpflichtet sich der Kunde, eine Anzahlung von 50% des Kaufpreises zu leisten. Diese Anzahlung ist bis zu Beginn der Fertigung bei Stornierung des Auftragen zu erstatten. Bei nachweislichem Beginn der Fertigung ist die Anzahlung als Aufwandentschädigung sowie Materialbeschaffung dem Kunden in Verrechnung zu stellen.

 

3. Zahlung

 

Der restliche Rechnungsbetrag ist spätestens bei Erhalt der Ware voll zu zahlen. Erst bei vollständiger Bezahlung geht die Ware in den Besitz des Kunden über und ist der Kaufvertrag abgeschlossen.

 

Kommt der Kunde mit der Zahlung in Verzug, hat er auch bei einer geleisteten Anzahlung kein Recht auf Aushändigung der Ware.

 

Bei geleisteter Anzahlung kann RETROCYCLE bei Nicht-Abnahme und/oder weiterer Restzahlung nach schriftlicher Aufforderung vom Kaufvertrag zurücktreten. Die Anzahlung wird nach vorheriger schriftlicher Vereinbarung verrechnet oder ausgezahlt.

 

4. Lieferung

 

Die vorrausgesagten Liefertermine sind grundsätzlich unverbindlich, es sei denn, es sind schriftlich andere Vereinbarungen getroffen worden.

 

Der Kunde hat die Möglichkeit, nach vier Wochen des zugesagten Liefertermines schriftlich RETROCYCLE eine Frist zu setzten oder die Anzahlung zurückzufordern und vom Kaufvertrag zurückzutreten.

 

Bei höherer Gewalt im weitesten Sinne oder Sonderanfertigungen oder Sonderbestellungen gilt ein Lieferverzug seitens RETROCYCLE nicht und kann auch nicht geltend gemacht werden.

 

Konstruktions- oder Ausstattungsveränderungen sind bei Maßanfertigungen nur zum jeweiligen Produktionszeitraumes möglich.

 

Auf etwaige Änderungen von Bauteilen dritter Lieferanten hat RETROCYCLE keinen Einfluß. Dies kann somit nicht geltend gemacht werden.

 

Versand erfolgt nach Absprache mit dem Kunden und zu Lasten des Kunden auf dem von ihm gewünschten Weg.

 

5. Abnahme

 

Der Käufer hat das Recht, innerhalb einer Frist von acht Tagen nach Erhalt der Ware den Kaufgegenstand am Übergabeort zu prüfen und die Pflicht, innerhalb dieser Frist den Kaufgegenstand abzunehmen.

 

Wird der Kaufgegenstand bei der Übergabe probegefahren und kommt es hierbei zu einem Schaden durch den Fahrer, ist der Käufer für den Schaden haftbar. Dies gilt nicht, wenn ein Materialschaden und/oder Montagefehler vorliegt.

 

6. Widerrufsbelehrung

 

Sie können Ihre Vetragserklärung innerhalb von zwei Wochen ohne Angeben von Gründen in Textform ( Brief ) und vor Erhalt der schriftlichen Bestätigung des Beginns der Produktionsarbeitenan RETROCYCLE richten.

Ausgenommen davon sind Sonder- oder Maßanfertigungen.

Hier gilt das Fernabsatzgesetzt 3 Abs. 1 Satz 1 FernAbsG i. V. m. 361 BGB a. F.

ausdrücklich nicht, da RETROCYCLE ausschließlich Unikate fertigt.

Die Frist beginnt mit Erhalt dieser Textform, nicht mit Erhalt der Ware und auch nicht vor Erfüllung unserer Informationpflichten gemäß § 312c Abs. 2 BGB in Verbindung mit § 1 Abs. 1, 2 und 4 BGB InfoV sowie unseren Pflichten gemäß § 312e Abs. 1 Satz 1 BGB in Verbindung mit § 3 BGB InfoV. Zur Wahrung des Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs oder der Sache.

Wir weisen hier auch ausdrücklich auf die

EU-Richtlinie zur Streitbeilegung im Onlinehandel hin.

 

Der Widerruf ist zu richten an:

 

RETROCYCLE

Thomas Czypionka

Lindenstraße 18 (Hinterhof)

23558 Lübeck

kontakt@retrocycle.de

+49 (0) 451 / 400 320 54

 

7. Widerrufsfolgen

 

Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind beiderseits empfangene Leistungen zurück zu gewähren und daraus gezogener Nutzen zu ersetzten. Zurück überlassene Ware in teilweisem oder schlechtem Zustand ist zu ersetzen bzw. ein Wertausgleich ist zu leisten (Schadensersatz). Ware kann bei einwandfreier Nutzung und Pflege den Wert erhalten und ein Schadenseratz nichtig oder gering werden. Versendete Ware muß versichert wieder zurück versand werden. Die Voraussetzungen für eine Erstattung des Kaufpreises müssen innerhalb von 30 (dreißig) Tagen nach Bekanntwerden des Mängel geltend gemacht werden.

 

8. Gewährleistung

 

RETROCYCLE verpflichtet sich nach Einhaltung der Gewährleistungbestimmungen/Garantiebstimmungen, eine Garantie und/oder Gewährleistung anzuerkennen, abzulehnen oder an dritte Lieferanten weiterzugeben. Weiter verpflichtet sich RETROCYCLE, Schäden oder schadhafte Teile zu ersetzen oder nach eigenem Ermessen instand zu setzen. Hierzu ist die genaue Befolgung der anschließenden Garantiebestimmungen zwingend erforderlich.

Bei Gebrauchtfahrrädern der Klassiker-Sparte übernimmt RETROCYCLE eine eingeschränkte Garantie über 12 Monate auf die von RETROCYCLE geleisteten Arbeiten und verbauten Teilen.

Grundsätzlich besteht hier keine Herstellergarantie und RETROCYCLE

übernimmt diese auch in keiner Weise!