Garantiebestimmungen


  Diese Garantiebestimmung für Produkte, Fahrräder und Rahmen der Firma RETROCYCLE sind bindend für die einwandfreie und sichere Benutzung für diese Produkte, Fahrräder und Rahmen. Zur Einhaltung auch der gesetzlichen Garantie sind die Pflegeanleitungen und Bedienhinweise dringend zu beachten, andernfalls entfällt jeder Garantieanspruch an RETROCYCLE oder dritte Zulieferer.

Hier gilt die Sorgfaltspflicht des Besitzers oder Benutzers!

RETROCYCLE weist ausdrücklich darauf hin, dass ein nicht sachgemäß gepflegtes und gewartetes Fahrrad erhebliche Sicherheitsmängel aufweisen kann! Der Betrieb im Strassenverkehr kann nicht mehr zulässig sein, da es Stürze mit schweren Verletzungen nach sich ziehen kann!

 

1. Rahmen

 

RETROCYCLE-Rahmen der Modelle "Randoneer", "Queer" und "Tourneer" haben eine zeitlich unbegrenzte Garantie auf offensichtliche Materialschäden wie Risse oder Brüche der Rohre oder Muffen. Hiervon ausgenommen ist die unsachgemäße Anbringung von Schellen, Haltern oder ähnlichem an den nicht dafür vorgesehenen Anlötösen oder Gewindeaugen. Etwaige Änderungen dieser Regelung sind nur mit Rücksprache von RETROCYCLE und einer damit verbundenen schriftlichen Bestätigung erlaubt.

 

RETROCYCLE Rahmen der "ULTRA"-Serie haben ebenfalls eine zeitlich unbegrenzte Garantie auf Materialschäden. Diese ist allerdings mit einer dem jeweiligem Rohrsatz angepassten Belastungsgrenze verbunden.

 

Diese beträgt bei Rahmen aus

- Columbus-Life Rohrsätzen: 100 kg Fahrergewicht

- Columbus-Spirit Rohrsätzen komplett: 80 kg Fahrergewicht

- Columbus-Spirit Rohrsätzen mit Carbonhinterbau:  80 kg Fahrergewicht.

Die unsachgemäße Anbringung oder Montage von Teilen hebt sämtliche eventuellen Garantieansprüche auf. Änderungen oder Erhöhungen von Belastungsgrenzen sind mit Neukonstruktion sowie schriftlicher Bestätigung von RETROCYCLE möglich.

 

Die Lackierung oder Pulverbeschichtung von RETROCYCLE-Rahmen hat eine zweijährige Garantie auf Konsistenz und Verarbeitung. Abnutzungen wie Kratzer durch Montage von Schellen oder ähnlichem sowie Sturzschäden schließt die Garantie ausdrücklich aus. Rostbildung, die durch mangelhafte Pflege (Stahlrahmen) oder bei sturzbedingten Lackschäden auftreten, fallen ebenfalls nicht unter die Garantiebestimmungen. Entlacken ohne vorherige schriftliche Erlaubnis von RETROCYCLE, Entfernen der Dekoraufkleber sowie Sandstrahlen oder Ähnliches führen zum Verlust sämtlicher Garantieansprüche.

 

2. Komplettrad

 

RETROCYCLE Kompletträder haben neben der Rahmengarantie eine dreijährige Garantie auf das gesamte Rad auf offensichtliche Materialschäden. Hierzu muss bei einer Beanspruchung der Garantieleistung die Erstinspektion nach 200 km sowie eine regelmäßige professionelle jährliche (oder alle 5000 km) Wartung lückenlos schriftlich nachgewiesen werden. Ausdrücklich ausgenommen von dieser Garantie sind Verschleissteile wie Reifen, Schläuche, Kränze, Ketten, Kettenblätter, Bremsbeläge sowie sämtliche Züge und Zughüllen. Ebenso fallen alle Schäden wie Korrosion von Alu und Stahlteilen, die auf eine mangelhafte oder nicht vorhandene Pflege schließen lassen, ebenfalls nicht unter die Garantie.

 

RETROCYCLE Rahmensets, die Endverbraucher zum Selbstaufbau verkauft wurden, haben ausschließlich die Rahmengarantie. Eine Garantie auf Funktion der montierten Teile, der Montage oder auf einwandfreie Funktion gerade bei nicht von RETROCYCLE konfigurierten oder montierten Teile besteht ausdrücklich nicht und liegt alleine beim Endverbraucher!

 

3. Garantieabwicklung

 

 Grundsätzlich liegt die Entscheidung für einen Garantiefall alleine bei der RETROCYCLE.

Zur Begutachtung muss das komplette Fahrrad, der von dem Endverbraucher demontierten Rahmen mit Gabel oder das Rahmenset mit sämtlichen bei RETROCYCLE erworbenen Teile inklusiver der Rechnung zu Lasten des Käufers an RETROCYCLE eingesand werden.

Bei berechtigter Reklamation ist RETROCYCLE bis zu dreimal zur Nachbesserung berechtigt. Die eventuell angefallenen Versand- und Montagekosten werden bei berechtigter Reklamation oder Garantie dem Endverbraucher von RETROCYCLE ersetzt oder gutgeschrieben.

 

RETROCYCLE behält sich vor, bei nicht einwandfreier Sachlage die Garantiebedingungen eventueller dritter Lieferanten und/oder Produzenten anzuwenden oder auf diese zu übertragen. Wir weisen hier ausdrücklich auf

das Produkthaftungsgesetz "Quasihersteller" hin:

"Auch wer nicht der tatsächliche Hersteller eines Produktes ist, muss sich nach § 4 Abs. 1 Satz 2 ProdHaftG als solcher behandeln lassen, wenn er sich durch das Anbringen seines Namens, Marke oder anderen unterscheidungskräftigen Kennzeichens als Hersteller ausgibt. Dabei ist nicht unbedingt das An- oder Aufbringen eines Markennamens oder eines Markenzeichens auf dem Produkt notwendig. Es reicht durchaus, wenn dies auf der Verpackung oder einem Beipackzettel geschieht."

 

4. Sonderfallregelung

 

RETROCYCLE übernimmt bei gebrauchten Fahrrädern der Klassiker-Sparte ausschließlich

die Garantie auf die von RETROCYCLE geleistete Arbeit wie Inspektion und auf Materialschäden auf die von RETROCYCLE verbauten Teile von 12 Monaten

bei dementsprechender Nutzung und Pflege des Besitzers.

RETROCYCLE übernimmt ausdrücklich nicht die Herstellergarantie

oder leitet diese an den jeweiligen Hersteller weiter.

Dies gilt sowohl für Material als auch für alle weiteren Schäden.