QUALIFIKATION


 

Mein Name ist Thomas Czypionka, ich bin Baujahr 1969 und sowohl begeisterter Radfahrer als auch Radbauer. Eigentlich weiß ich bis heute nicht, wofür ich mehr Leidenschaft pflege...

 

Meine Fahrradkarriere begann während meiner Ausbildung zum KfZ-Mechaniker bei BMW.

Da ich mich in meinem Ausbildungsbetrieb häufiger in der Motorradwerkstatt rumtrieb als irgendwo anders, bekam ich auch bald mit, dass die Motorcrossfahrer im Winter viel mit den zur damaligen Zeit (1987) neuartigen „Geländerädern“ trainierten. Folge: Im zweiten Lehrjahr war auch bei mir mit dem Motobecane „Adventure“ das erste Mountainbike fällig.

 

Das Drama zuhause war groß: 800 D-Mark, und dann kein Licht, Träger, Ständer und Schutzbleche! Meine Eltern: „Damit gehst du mir nicht auf die Straße!“ Ich: „Will ich auch gar nicht!“

Dem Motobecane folgten ein Giant (erste STI), dann diverse Specialized und andere.

 

Der erfolgreichen Ausbildung als KfZ-Mechaniker folgte der direkte Wechsel zu Pedalkraft, einem noch heute in Hamburg existenten, legendären Fahrradladen.

Auch hier kamen weitere Radläden wie VAUMAX (noch legendärer!), JODY-Sports sowie das Fahrradcenter-Harburg mit der angeschlossenen Marke Trenga.de, wo ich viel über die Produktion von Fahrrädern lernen konnte, dazu.

 

Unterbrochen wurde diese Fahrradkarriere nur durch ein kleines, zweijähriges Intermezzo als Autorestaurator bei der Firma Steinke-Sportwagenservice. Hier lernte ich soweit den Umgang mit Gas und Brenner in der Karrosseriewerkstatt, dass ich danach im Jahre 2004 begann, unter dem Namen RETROCYCLE IG (Interessen Gemeinschaft) nicht nur gleichgesinnte für klassische Mountainbikes zu begeistern. Ich baute auch meine ersten, selbstkonstruierten Rahmen.

 

Von Jahr zu Jahr kamen neue Modelle und Ideen hinzu, ebenso ein erfolgreiches Studium im Bereich BWL-Zweiradhandel im Berufsforum Berlin.

 

Mit jetzt mittlerweile über zwanzig Jahren Berufserfahrung habe ich sogar die Möglichkeit, auch ohne Meisterbrief auszubilden. Was mittelfristig auch sicher kommen wird.

Die Idee der Marke RETROCYCLE bekam immer mehr Struktur, bis ich diese dann im Mai 2011 endgültig den Schritt wagte und gründete.

 

Im Spätsommer 2014 zog es uns dann von Hamburg nach Lübeck, wo wir im April 2015 dann endgültig in der Lindenstraße 18 im Hinterhof das von mit so langersehnte „Werkatelier“ als Ergänzung zum Online-Handel eröffneten.