Retrocycle Touring Club


Die Nachfrage nach entspannten, organisierten Touren, die ausgewiesen NICHT den Charakter einer RTF, Rennen oder ähnliches haben, war die letzten Jahre bei uns schon immer hoch.

Und gerade in der letzten Saison wurde mit unserem neu gegründeten Werkatelier auch das Angebot von RETROCYCLE ausgeführten Touren rege wahrgenommen.

Wir haben uns jetzt dazu entschieden, den RTC (Retrocycle Touring Club) zu gründen!

Mit unserem strategischem Lagepunkt fast direkt am Hauptbahnhof Lübeck, der B75 und unweit vom Holstentor und der Altstadtinsel Lübecks (UNESCO Weltkulturerbe) haben wir beschlossen, für Radenthusiasten einen Treffpunkt zu schaffen.

Gedacht ist der RTC nicht nur für die stolzen Besitzer eines RETROCYCLE-Rades.

Es kann formlos jeder mitmachen und -fahren, der über ein klassisches, schönes und

verkehrssicheres Stahlrad verfügt.

 

Die Devise gilt: Jeder auf eigene Gefahr und die Gruppe ist so schnell wie der langsamste Teilnehmer!

Wir fahren diese Touren nur und treten dabei ausdrücklich nicht als Veranstalter auf!

 

Und nicht nur nach der ausgedehnten Tour kann man bei uns entspannen:

Es gibt Erfrischungen, an denen man sich mit einer freiwilligen Spende beteiligen kann.

In gemütlicher Atmosphäre kann man klönen, die letzte Tour besprechen oder die Nächste planen und in unserem kleinen Bestand an alten Zeitschriften und weiterer wundervoller Lektüre schmökern.

Vor jedem Start gibt es erst einmal ein zweites, kleines Frühstück , wobei mal sich kennenlernt und die Werkstatt mit allen Details begutachten kann.

Hier wird das monatliche Tourenprogramm vorgestellt. Die Touren finden nur bei gutem, stabilem Wetter statt. Jeder ist natürlich für die Ausrüstung wie Regenklamotte (trotzdem) und Werkzeug selber verantwortlich.

Und von den gemachten Touren gibt es hier auch Tourenberichte, wo sich der oder die potentielle InteressentIn ein Bild machen können, was Ihnen bei einer eventuellen Teilnahme "bevorsteht":

Nähmlich nette Menschen auf tollen Fahrrädern mit guter Laune.

Auf Wunsch nehmen wir auch Kontakte auf, um direkt zu benachrichtigen oder Veränderungen mitzuteilen. Ansonsten zur Kontaktaufnahme hier lang.

 


Juni/Juli 2018

Sonntag, den 03. Juni 2018

"Till Eulespiegel-Tour nach Mölln"

- Treffen um 11 Uhr im Retrocycle-Werkatelier zum Kaffee trinken, Start um 12 Uhr

- Länge 70-80 Kilometer auch über unbefstigte Wege

- Strecke am Elbe-Lübeck-Kanal in Richtung Klempau,Berkenthin, Lankau nach Mölln. Dort Einkehr und die gleiche Strecke zurück mit eventuellem Halt am Lankauer See zum baden (Badesachen mitnehmen!)

Sonntag, den 17. Juni 2018

"Fahrradsternfahrt 2018"

Wir vom RETROCYCLE-Touring-Club nutztn diese Saison und fahren auf der Strefahrt nach drei Jahren Pause wieder mit.

Wir starten die Route von Bad Oldesloe wie hoffentlich viele andere auch. Ob wir komplett durchfahren, werden wir spontan entscheiden. Alle weiteren Infos unter www.fahrradsternfahrt.info.

 

Sonntag, den 1. Juli 2018

"An der Ostsee bis Boltenhagen und Klütz"

- Treffen ab 11 Uhr im RETROCYCLE-Werkatelier zum Kaffee trinken, Start um 12 Uhr

- Länge ca. 90 Kilometer über gut zu befahrene Wege (Ostseeradweg)

- Strecke aus Lübeck raus über Bad Schawrtau in Richtung Travemünde, hier übersetzten mit der Fähre auf den Priwall und dann an der Ostseeküste entlang bis nach Klütz. Hier einkehr und dann über Boltenhagen (baden!?) zurück nach Travemünde.

Sonntag, den 15. Juli 2018

"Picknicktour durchs Alstertal"

- Treffen um 12 Uhr am Bahnhof Ohlsdorf auf der Seite des Schwimmbades

- Länge ca 40-50 Kilometer auf dem Alsterwanderweg mit gemäßigtem Tempo (Spaziergänger)

- Strecke am Bahnhof dem Alsterlauf folgend über die Walddörfer Wellingsbüttel, Poppenbüttel an der Henneburg vorbei durch Lehmsahl-Mellingstedt bis zum Rodenbecker Quellental zum Picknicken.

Sonntag, den 29. Juli 2018

"Von Lübeck über Berlin nach Plön"

- Treffen um 11 Uhr im Retrocycle-Werkatelier zum Kaffee trinken, Start um 12 Uhr

- Länge ca 70-80 Kilometer auf Straßen und unbefestigten Wegen

- Strecke Lübeck über Stockelsdorf verlassen in Richtung Westerrade, Nehms, Seedorf, Berlin und Bosau mit Einkehr im Cafe "Brooks" und dann am Plöner See bis nach Plön rein. Rückfahrt entweder mit Rad oder Zug.


Tourenberichte

Sonntag den 03. Juni "Eulenspiegeltour nach Mölln"

 

Gegen 12 Uhr ging es in der Werkstatt in Lübeck los. Das bedeckte Wetter ließ zwar Freude auf das fahren aufkommen, es war nicht ganz so unerträglich heiß wie die letzten Tage. Allerdings war beim Start schon klar, daß baden im Lankauer See ausfallen würden. Es ging am Elbe-Lübeck Kanal lang bis Berkenthin, und hier landienwärts. Es kam dann auch die Sonne heraus, was die Temperaturen direkt im Sonnenschein hochschnellen ließ. Aber die Strecke war wundervoll, gut ausgebaute Nebenstraßen ohnen nennenswerten Autoverkehr. Es ging wirklich sehr entspannt mit einem 23er Schnitt (!) dann in Richtung Mölln, wo wir nach noch nicht malganz  2 Stunden Fahrzeit ankamen. Dies lag auch an dem neuen RETROCYCLE "Randoneer 650b" Musterrad, mit dem die bessere Hälfte von uns ein ziemliches Tempo vorlegte. In Mölln gab es dann eine Pause bei Hefeweizen und Kartoffelpuffer.

Fast die gleiche Strecke ging es dann zurück, wobei wir eine Alternativstrecke nach L übeck hinein über Genin nahmen.

Die letzten Kilometer am Kanal entlang sind dann doch extrem kräfteraubend. Schade das wie letztes Jahr die Resonanz auf diese tolle Tour so gering ausfiel. Wir hatten unseren Spaß und haben trotzdem tolle Eindrücke gewonnen.


Sonntag den 21 April "Kreuz und Quer durch Wilhelmsburg"

 

Diesen Sonntag stand die erste Hamburger RTC-Tour für dieses Jahr an: Es sollte durch Wilhelmburg gehen. Als Treffpunkt hatten wir das Cafe "die Herren Köstlich" in Hafennähe ausgesucht, und was geschah war auch für uns ungewöhnlich: Im Vorfeld hatten sich mit 9 Leuten schon mehr als zuvor angemeldet. Durch einige kurzfristige Absagen und auch überraschende Teilnahmen waren wir am Star dann 12 Leute!!! Neben den Lübeckern waren auch zwie unserer hamburger Kunden der ersten Stunde sowie vier Mitglieder des Altonaer-Bicycle-Clubs dabei, so daß wir auch vor dem Cafe den Platz mit tollsten Rädern in Beschlag nahmen: Diverse Retrocycle und Koga Miyatas verschiedene Baujahre, Villinger und Holländer sowie die Highlights natürlich aus dem ABC: ein Gitane Tandem, Mittendorf Renner und einem Jeff Lyon  Randonneur.

In einem nie gekanntem Convoi ging es dann Richtung alten Elbtunnel, der zum Glück auch die großen Fahrstühle auf beiden Seiten geöffnet hatte. Wir "cruisten" dann durch den Hafen zum Reiherstieg und dann in Richutng Kattwykbrücke. Hier wollten wir kurz vor Altenwerden in den kleinen Park hinter dem Containerterminal, was leider nicht gelang da dort schwer gebaut wird. Dank Berts kundiger Ortskenntnisse des Hafens ging es dann durch Altenwerder und Moorwerden Richtung Harburger Schleuse.

Durch den Harburger Hafen ging es dann zur Harburger Schleuse. Hier warteten wir auf das Öffnen der Schleuse, während sich die erste Teilnehmerin verabschiedete. Nun ging es über die Süderelbbrücke und dann links der Reichsstraße an dem wundervoll ausgebauten neuen Radweg durch das ehemalige Iba-Gelände. Als die ersten Rufe nach Pause laut wurden, beschlossen wir den Anleger am Vogelhüttendeich anzusteuern und dort einen Stop bei Flammekuchen und Akloholfreiem Weizen einzulegen.

Nach der wohltuenden Pause trennten sich die Wege der Teilnehmer, die durch den Elbtunnel nach Altona mussten. Während der Rest durch die Veddel noch bei der Oldtimer-Tankstelle in Rothenburgsort vorbeischauten. Dort ging gerade der 50er Jahre Flohmarkt zuende, und wir stöberten noch mal kurz rüber. Hier wurde die Gruppe nochmals etwas kleiner, während der Rest nach kurzer Zeit den Elbradweg bis zu den Deichtorhallen weiterfuhr. Hier war dann Schluss, die 12 waren fast halbiert.

Wir danken allen Teilnehmern für ihr Erscheinen, es hat uns sehr viel Spaß gemacht! Und die Teilnehmerzahl hat uns ergriffen!


Sonntag den 8. April "Anfahren nach Travemünde"

 

Dieses Wochenende war das erste Mal super Wetter vorrausgesagt, was uns hoffen ließ auf ene gute Teilnhmerzahl für die erste Ausfahrt des RTC nach Travemünde.

Die Woche vorher "hagelte" es allerdings schon Absage der üblichen Teilnehmer des letztes Jahres, so daß wir uns auf eine kleine Runde einstellten.

Umso erfreuter waren wir, als dann Marcel, Jörn, Ben und Noel auftauchten. So waren wir dann doch insgesamt sechs Teilnehmer mit verschiedensten Stahlrädern: Drei RETROCYCLE, ein BH, ein TREK sowie ein GIANT/KOGA welches ich gerade in der Werkstatt zum refitten hatte.

Es ging die bekannte Strecke über Dänishburg an Alt-Lübeck vorbei Richtung Siems vorbei an Kreuzkamp, Ovendorf, Pöppendorf nach Travemünde. Hier gab es am Fischereihafen noch Fischbrötchen in der Sonne, und dann gibg es gegen den etwas strammeren Wind die gleiche Strecke zurück.

Es war ein toller Einstieg in die kommende RTC-Saison! Danke an alle Teilnehmer und in zwei Wochen zum Wiedersehen in Hamburg zur "Wilhelmsburg-Tour".